Last MinuteReisen


Spontane Reisen

Auch wenn Sie Ihre Reise spontan und kurzfristig planen (sog. „Last-Minute-Reise“) stehen Ihnen noch eine Vielzahl an Schutzimpfungen zur Verfügung:

Die meisten Impfungen können noch bis zum Tag der Abreise durchgeführt werden. Dazu gehören zB Auffrischimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchusten und Polio (Kinderlähmung). Auch eine Impfung gegen Hepatitis A (ansteckende Gelbsucht - Leberentzündung) kurz vor der Abreise kann noch für die Dauer der Reise einen wirksamen Schutz aufbauen. Impfungen gegen Typhus und Hirnhautentzündung durch Meningokokken Typ ACWY (Meningokokken-Meningitis ) benötigen ca 10 Tage bis zum vollständigen Wirkschutz.

Beratung lohnt sich

Leider gibt es jedoch Impfungen, die einen zeitlichen Mindestabstand zur Abreise verlangen und daher bei "Last Minute" - Reisen problematisch sind. Dazu gehört insbesondere Gelbfieber, eine einmalige Impfung spätestens 10 Tage vor Einreise in ein Gelbfiebergebiet. Aber auch Impfungen gegen Tollwut, Hepatitis B oder Hepatitis A+B als Kombinationsimpfstoff brauchen zeitlichen Vorlauf. Hier sind mindestens drei Wochen vor Abreise drei Impfungen (Tag 0- Tag 7 – Tag 21) für einen ausreichenden Schutz notwendig. Bei der Japanischen Encephalitis werden zwei Impfungen im Abstand von 28 Tagen (Tag 0 – Tag 28) benötigt, bei der Impfung gegen Meningokokken Typ B zwei Impfungen im Abstand mindestens eines Monats.

Eine Beratung lohnt sich aber immer, wenn zB ein Nutzen der Impfung gegen ein mögliches Krankheitsrisiko im Reiseland gemeinsam abgewogen werden kann.